Aktuell Archiv Redaktion Links Hilfsmittel Radiostudios
Prisma
Sound Download MP3-Datei

7,2 MBytes

"Die Ökumene nicht wegen Detail-Fragen aufs Spiel setzen"

Interview mit Fastenopfer-Direktor Antonio Hautle

Fastenopfer-Direktor Antonio Hautle (Bild: fastenopfer.ch)

Notice: Undefined variable: bild in /var/www/radiokath/public_html/www/detail.php on line 148

Auch das katholische Hilfswerk Fastenopfer bekommt die derzeige grosse Verunsicherung in Sachen Ökumene zu spüren. Fastenopfer führt seine Kampagne zur Fastenzeit seit 40 Jahren ökumenisch durch, zusammen mit dem reformierten Hilfswerk "Brot für alle" und dem christkatholischen "Partner sein". "Weltweit ist dieses sichtbare Zeichen der Ökumene einzigartig", sagt Fastenopfer-Direktor Antonio Hautle. "Darum lässt sich Fastenopfer nicht vom Ökumene-Kurs abbringen." Hautle plädiert für einen partnerschaftlichen ökumenischen und interreligiösen Dialog, in dem die katholische Kirche eine entscheidende Verantwortung wahrzunehmen hätte.

http://www.fastenopfer.ch

Redaktion: Matthias Müller

Montag, 13. September 2004

Länge: 7:50

 
  Radio kath.ch  Bederstrasse 76, Postfach 1860, 8027 Zürich, radio@kath.ch